Wasserstand Aurach


Um den Wasserstand am Wasserkraftwerk zu regulieren, habe ich in einem Rohr einen Schwimmer installiert, wie sie in der Tiefgangsmessung bei Booten vorkommen.
Der Schwimmer besteht aus einem ringförmigen Magneten, der in einer Kapsel eingeschlossen um ein fest montiertes Edelstahlrohr schwimmt.
In dem Edelstahlrohr befindet sich eine Reihe an Magnetschaltern, die je nach Position des schwimmenden Magneten schließen.
Durch diesen Aufbau wird sichergestellt, dass die Elektronik nicht mit dem Wasser in Kontakt kommt.
Ein zusätzlich installierter Temperaturfühler überwacht, ob der Sensor Gefahr läuft, festzufrieren.
Ein Arduino misst den Wasserstand und sendet diesen über eine Telefonleitung an einen Raspberry Pi, welcher im Nachbarhaus steht und die Daten aufzeichnet und ermöglicht, diese online abzurufen.
Es wird jeweils der Wasserstand der vergangenen Tagen relativ zur Wehrkannte angezeigt.
Die Rohdaten werden 1x pro Minute erfasst.
Der Messbereich des Sensors liegt von -14 bis +13 cm über der Wehrkante, die Messgenauigkeit beträgt 1,8 cm.



© Veit Götz 2012 - 2020
Impressum
Datenschutz
Statistiken
Spenden