DIY Laser­gravierer­/cutter

Ein eigener Laser­gravierer und Cutter, wer wünscht sich das nicht.
Dieses Projekt habe ich im Januar 2018 begonnen.



Technische Daten
Rahmen Maße:70 x 50 x 15 cm
Druckbereich:53 x 36 cm
Motor-Genauigkeit:0,2 mm
Laser-Genauigkeit:ca. 0,5 mm
 
Laserleistung:5,5 Watt
Wellenlänge:405 nm (Blau)
Steuerung:GRBL-Shield V4
Stromverbrauch:2A bis 4A @ 12V
 
Baubeginn:Januar 2018
Materialkosten:ca. 250 €


Eine kurze Suche auf Ebay zeigt einem, dass es bereits unzählige Lasergravierer gibt, sucht man jedoch nach augensicheren Geräten mit geschlossenem Gehäuse, wie sie in Deutschland zugelassen sind, sieht es schnell mau aus. Deshalb kam ich auf die Idee, ein passendes Hehäuse für die Laser-Baukästen aus dem Internet zu entwerfen. Im Laufe meiner Designarbeiten sind mir auch einige Verbesserungsideen für die herkömmlichen Baukästen gekommen, so, dass ich am Ende bei einem Design für einen vollständigen Laser gelandet bin.
Die erste Version sah einen Laser von 1m x 1,4m vor, dies war aber aufgrund der hohen Kosten, vor allem für so großes maßgefertigtes Laserschutzglas für mich nicht tragbar. In weiteren Designs und unzählige Stunden Arbeit bin ich nun zur jetzigen Version gekommen, welche ich zu Bauen begonnen habe.

Der Rahmen besteht aus standard 2020 Aluminiumprofilen, Das Gehäuse zur Hälfte aus Aluplatten, zur anderen Hälfte aus speziellem Laserschutzglas, welches ermöglicht, dass man dem Laser beim Gravieren zuschauen kann.
Das Herz bildet ein 5,5W Feststofflaser, welcher mit ca. 150 € den Mamutanteil der Gesamtkosten verursachte.
Angetrieben wird der Laser über drei Nema17-Motoren, welche den Laserkopf mit einer Genauigkeit von derzeit 0,2 mm bewegen können.
Gesteuert wird die ganze Maschine von einem GRBL-Shield und einem Arduino.
Die ganzen Verbindungsteile und andere Kleinteile sind mit einem herkömmlichen Anycubic Photon und einem Prusa i3 3D-gedruckt.

© Veit Götz 2012 - 2019
Impressum
Datenschutz
Statistiken
Spenden