Schwebende Lampe

Eine 3D-gedruckte Lampe ist zwar schon ein Hingucker, aber wenn diese dann auch noch über ihrem Sockel schwebt, zieht sie sicher alle Blicke auf sich



Die Lampe schwebt nicht wirklich, sie liegt auf einem Magnetfeld, welches durch 15 Dauermagneten und Vier Elektromagneten im Sockel erzeugt wird.
Da außer Supraleiter Magnete nicht stabil in der Luft ruhen können, messen drei Hallsensoren kontinuierlich das Magnetfeld und sorgen mit einem Regelkreis dafür, dass der Lampenschirm in der Luft bleibt.


Zudem befinden sich im Sockel 12 LEDs, diese werden über einen Attiny85 gesteuert, dies ist ein kleiner Arduinobasierter Controller, welcher so klein ist, dass er in einem USB-Anschluss untergebracht werden kann.
Die Stromversorgung erfolgt über ein 5V USB-Ladegerät. Die Schaltung benötigt mindestens 2A, besser sind jedoch 2,4A.
Mittels eingebautem Taster im Kabel kann die Farbstimmung der Lampe geändert werden.


Die Schwebemodule gibt es fertig auf Ebay zu kaufen, den Lampenschirm habe ich mit meiner Software 3D-Lampendesigner erstellt und das Gehäuse mit Sketchup.
Das ganze Projekt kann an ein bis zwei Tagen realisiert werden, die Materialkosten belaufen sich auf 30 bis 40 Euro.

© Veit Götz 2012 - 2019
Impressum
Datenschutz
Statistiken