Verlassene Fabrik bei Banovici (Bosnien)

Niederndorf, Januar 2019



Die Fabrikhalle, erbaut 2007

Der Großraum Tuzla in Bosnien ist einer der letzten Orte in Europa, in dem noch Dampflokomotiven regulär eingesetzt werden.
Deshalb habe ich beschlossen, bei der Rückkehr aus meinem urlaub dort einen Zwischenstop zu machen.
Bei meinen Erkundungstouren bin ich dabei auf dieses aufgegebene Fabrikgelände gestoßen.

Die 2001 gegründete Fabrik für Bauausrüstung und Baustoffe mit Hauptsitz in Mühlheim (Deutschland) hatte laut letzten Berichten 2011 in Bosnien Schulden angehäuft und große Mengen Steuern hinterzogen, seitdem gibt es keine Berichte mehr über das Unternehmen. in der Niederlassung bei Banovici wurde hauptsächlich Metallbau betrieben, vermutlich dank der günstigen Kohleenergie aus dem benachbarten Tagebau. Die Firma hatte zudem Niederlassungen in Montenegro und in Sarajevo (Serbien).

die Position der Arbeiter Tuzlas in der Metallverarbeitenden Industrie ist äußerst schwierig. Seit dem krieg wurden mehr als 12 große Unternehmen in der Region aufgelöst.

© Veit Götz 2012 - 2019
Impressum
Datenschutz
Statistiken
Spenden